Trauerkarten

Ich dachte, Trauerkarten selbermachen das geht nicht, das sollte man doch lieber den Profis überlassen. Dann sind die Karten gerade, exakt und haben keine Fehler. Dann kam in diesem Frühjahr alles anders, es sind bei uns im Umfeld einige Menschen verstorben und wir hatten den Lockdown. Wir brauchten plötzlich Trauerkarten. So habe ich mich doch an das Thema gewagt und es ging, auch wenn ich nur wenige passende Materialen hatte.

selbstgemachte Trauerkarte mit Baum aus Kraft der Natur

Da ich nicht mal ein Stempelset mit einem Trauerspruch besessen habe, musste improvisiert werden und der Computer bemüht werden. Der Baum aus dem Set Kraft der Natur ist ein geeignetes Motiv für Trauerkarten. Mit diesem Baum habe ich auch noch weitere Karten angefertigt, auch in Hochformat. Das Stempelset Painted Poppies fand ich sehr geeignet.

Trauerkarte mit Mohnblüten aus Painted Poppies.

Ich hatte im nachhinein den Eindruck, dass eine selbstgemachte Karte auch etwas sehr Persönliches ist und somit doch gut ankommt. Jemand schrieb mir, sie hätte sich sehr über die Karte gefreut, besonders über den Glitzerstein, passte sehr gut zu ihrer Mutter. Da hatte ich eine Karte mit nur einer Mohnblüte gemacht und eine Stelle sah recht leer aus, so dass ich einen Glitzerstein aufgesetzt hatte.

Material

  • Stempelsets: Kraft der Natur, Painted Poppies
  • Farbkarton: Flüsterweiß, Granit, Antrazitgrau
  • Stempeltinte: Memento

Alle Produkte aus den aktuellen Katalogen können hier bestellt werden.

Du findest mich auch auf Instagram.